EWiR 2020, 165

Verlag Dr. Otto Schmidt KG, Köln Verlag Dr. Otto Schmidt KG, Köln 0177-9303 EWiR - Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht, Kurzkommentare EWiR 2020 WirtschaftsrechtGesellschafts- und KapitalmarktrechtBGB § 307 Abs. 1 Satz 2; HGB §§ 128, 161 Abs. 2; VermAnlG § 1 Abs. 2 Nr. 5Unwirksamkeit einer Anleihebedingung mit unbeschränkter Gestattung von Beschlussfassungen der Gläubiger über Rechte und Pflichten der Anleger BGB§ 307 HGB§ 128 HGB§ 161 VermAnlG§ 1 BGH, Urt. v. 16.01.2020 – IX ZR 351/18 (OLG Stuttgart ZIP 2018, 1727, dazu EWiR 2019, 41 (Müller-Eising)), ZIP 2020, 362BGHUrt.16.1.2020IX ZR 351/18ZIP 2020, 362OLG StuttgartZIP 2018, 1727, dazu EWiR 2019, 41 (Müller-Eising)

Leitsatz des Gerichts:

Dem Transparenzgebot ist nicht genügt, wenn bei Ausgabe einer Namensschuldverschreibung eine Klausel ohne jede Beschränkung Beschlussfassungen der Gläubiger über Rechte und Pflichten der Anleger gestattet.
Clemens Just, Prof. Dr. iur., LL.M. (LSE), Solicitor (England & Wales), Rechtsanwalt, Notar, Partner und Jana Vorsich, Wissenschaftliche Mitarbeiterin – McDermott Will & Emery Rechtsanwälte Steuerberater LLP, Frankfurt/M.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

T (0221) 93738-670

F (0221) 93738-679

kundenservice@os-rechtsverlag.de

© 2019 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell