EWiR 2009, 71

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0177-9303 EWiR - Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht, Kurzkommentare EWiR 2009 § 199 BGB
1/09
Verjährungsbeginn Rechtsunkenntnis zweifelhafte Rechtslage Beweislastverteilung Bereicherungsanspruch Wirtschaftsrecht Bank- und Kreditsicherungsrecht BGB §§ 199, 171, 172, 195, 812; EGBGB Art. 229 § 6Verjährungsbeginn bei Rechtsunkenntnis des Gläubigers infolge zweifelhafter Rechtslage mit objektiver Klärung der Rechtslage BGB§ 199 BGB§ 171 BGB§ 172 BGB§ 195 BGB§ 812 EGBGBArt. 229 § 6 BGH, Urt. v. 23.09.2008 – XI ZR 262/07 (OLG Karlsruhe), ZIP 2008, 2164 = WM 2008, 2155BGHUrt.23.9.2008XI ZR 262/07ZIP 2008, 2164WM 2008, 2155OLG Karlsruhe

Leitsätze des Gerichts:

1. Ist der Beginn der Verjährungsfrist gem. § 199 Abs. 1 BGB in Fällen unsicherer und zweifelhafter Rechtslage ausnahmsweise wegen der Rechtsunkenntnis des Gläubigers hinausgeschoben, beginnt die Verjährung mit der objektiven Klärung der Rechtslage. Auf die Kenntnis bzw. grob fahrlässige Unkenntnis des Gläubigers von dieser Klärung kommt es nicht an.
2. Macht der Gläubiger eines Bereicherungsanspruchs geltend, der als Rechtsgrund seiner Leistung in Betracht kommende Vertrag sei unwirksam, weil er bei dessen Abschluss nicht wirksam vertreten worden sei, hat er die tatsächlichen Voraussetzungen des Fehlens der Vertretungsmacht, ggf. auch des Fehlens einer Rechtsscheinvollmacht gem. §§ 171 f. BGB, darzulegen und zu beweisen.
Stephanie Deblitz, Rechtsanwältin – mzs Rechtsanwälte, Düsseldorf

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

T (0221) 93738-670

F (0221) 93738-679

kundenservice@os-rechtsverlag.de

© 2019 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell