EWiR 2019, 727

Otto Schmidt Rechtsverlag KG Otto Schmidt Rechtsverlag KG 0177-9303 EWiR - Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht, Kurzkommentare EWiR 2019 WirtschaftsrechtInsolvenz- und SanierungsrechtInsO § 174 Abs. 2, § 175 Abs. 2, §§ 201, 302 Nr. 2; ZPO § 850f Abs. 2Zur Vorlage eines vollstreckbaren Auszugs aus Insolvenztabelle zum Nachweis einer Forderung aus vorsätzlich begangener unerlaubter Handlung für Vollstreckungsprivileg InsO§ 174 InsO§ 175 InsO§ 201 InsO§ 302 ZPO§ 850f BGH, Beschl. v. 04.09.2019 – VII ZB 91/17 (LG Koblenz), ZIP 2019, 2070 = NJW 2019, 3237 = WM 2019, 1923 = ZInsO 2019, 2212 +BGHBeschl.4.9.2019VII ZB 91/17ZIP 2019, 2070NJW 2019, 3237WM 2019, 1923ZInsO 2019, 2212LG Koblenz

Leitsatz des Gerichts:

Durch die Vorlage eines vollstreckbaren Auszugs aus der Insolvenztabelle kann der Gläubiger den Nachweis einer Forderung aus vorsätzlich begangener unerlaubter Handlung für das Vollstreckungsprivileg des § 850f Abs. 2 ZPO führen, wenn sich daraus ergibt, dass eine solche Forderung zur Tabelle festgestellt und vom Schuldner nicht bestritten worden ist.
Johannes Holzer, Dr. iur., Regierungsdirektor, Deutsches Patent- und Markenamt, München

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.

Verlagsadresse

Otto Schmidt Rechtsverlag KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

T (0221) 93738-670

F (0221) 93738-679

kundenservice@os-rechtsverlag.de

© 2019 Otto Schmidt Rechtsverlag KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell