EWiR 2020, 543

Verlag Dr. Otto Schmidt KG, Köln Verlag Dr. Otto Schmidt KG, Köln 0177-9303 EWiR - Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht, Kurzkommentare EWiR 2020 WirtschaftsrechtVerfahrens- und VollstreckungsrechtZPO §§ 68, 72 Abs. 1, 2, §§ 74, 407a Abs. 3 Satz 1, 2; BGB § 242Rechtsmissbrauch durch Streitverkündung zur Einflussnahme auf Begutachtung durch gerichtlich bestellten Sachverständigen ZPO§ 68 ZPO§ 72 ZPO§ 74 ZPO§ 407a BGB§ 242 OLG Braunschweig, Beschl. v. 26.03.2020 – 3 W 27/19 (rechtskräftig; LG Göttingen), BeckRS 2020, 296OLG BraunschweigBeschl.26.3.20203 W 27/19rechtskräftigBeckRS 2020, 296LG Göttingen

Leitsatz des Gerichts:

Die Zustellung einer Streitverkündungsschrift kann vom Gericht abgelehnt werden, wenn sie rechtsmissbräuchlich ist. Dies kann dann der Fall sein, wenn durch die Streitverkündung der Zweck verfolgt wird, auf die laufende Begutachtung durch den gerichtlich bestellten Sachverständigen Einfluss zu nehmen. Ein wesentliches Indiz hierfür kann sein, dass kein sinnvoller Gegenstand einer Interventionswirkung ersichtlich ist.
Philipp Fölsing, Dr. iur., Rechtsanwalt, Hamburg

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

Tel.: 0221/93738-997

Fax: 0221/93738-943

E-Mail: kundenservice@otto-schmidt.de


Servicezeiten: Mo–Fr 8–17 Uhr

© 2020 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell