EWiR 2020, 531

Verlag Dr. Otto Schmidt KG, Köln Verlag Dr. Otto Schmidt KG, Köln 0177-9303 EWiR - Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht, Kurzkommentare EWiR 2020 WirtschaftsrechtInsolvenz- und SanierungsrechtInsO § 56; EGGVG §§ 23 ff.Kein Delisting eines Verwalters von Vorauswahlliste des Insolvenzgerichts wegen leicht fahrlässig erfolgter Falschangabe zu Kanzleisitz InsO§ 56 EGGVG§§ 23 ff. OLG Brandenburg, Beschl. v. 26.02.2020 – 11 VA 8/18 (rechtskräftig; AG Potsdam), ZIP 2020, 1139 = ZInsO 2020, 1014 = BeckRS 2020, 4938OLG BrandenburgBeschl.26.2.202011 VA 8/18rechtskräftigZIP 2020, 1139ZInsO 2020, 1014BeckRS 2020, 4938AG Potsdam

Leitsätze des Verfassers:

1. Die „Vorauswahlliste“ für Insolvenzverwalter ist eine insolvenzrichterlich geführte Liste zur Erleichterung des Einzelfall-Auswahlermessens.
2. Eine Streichung von der Vorauswahlliste kommt dann in Frage, wenn das Insolvenzgericht nach Aufnahme eines Insolvenzverwalters feststellt, dass dessen Aufnahme in die Liste auf Falschangaben des Bewerbers beruhte, da vorsätzliche oder grob fahrlässige Falschangaben den Bewerber generell als ungeeignet erscheinen lassen.
Frank Frind, Richter am AG (Insolvenzgericht), Hamburg

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

Tel.: 0221/93738-997

Fax: 0221/93738-943

E-Mail: kundenservice@otto-schmidt.de


Servicezeiten: Mo–Fr 8–17 Uhr

© 2020 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell