EWiR 2019, 449

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0177-9303 EWiR - Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht, Kurzkommentare EWiR 2019 WirtschaftsrechtBank- und KreditsicherungsrechtBGB a. F. § 357 Abs. 1 Satz 1; BGB § 346 Abs. 1, 2Zur Berechnung widerrufsbedingter Rückabwicklungsansprüche BGB a.F.§ 357 BGB§ 346 BGH, Beschl. v. 26.03.2019 – XI ZR 383/17 (OLG Hamm)BGHBeschl.26.3.2019XI ZR 383/17OLG Hamm

Leitsätze des Verfassers:

1. Die Vermutung, dass gem. § 357 Abs. 1 BGB a. F. i. V. m. § 346 Abs. 1 Satz 1 BGB herauszugebende Nutzungen in Höhe des üblichen Verzugszinses gezogen wurden, ist hinsichtlich der weitergeleiteten Zahlungen an die refinanzierende öffentliche Förderbank (insoweit) widerlegt.
2. Bei der Rückabwicklung der (wirksamen) Abrede über ein laufzeitunabhängiges Entgelt hat der Darlehensgeber gegen den Darlehensnehmer gem. § 357 Abs. 1 BGB a. F. i. V. m. § 346 Abs. 1 und 2 BGB einen aufrechenbaren Wertersatzanspruch in Höhe des Entgelts.
3. Die Ansprüche auf Herausgabe der Darlehensvaluta und auf Wertersatz für Gebrauchsvorteile am jeweils überlassenen Darlehensbetrag werden durch die Verrechnung eines Bearbeitungsentgelts bei der Darlehensvalutierung grundsätzlich nicht berührt.
Tobias B. Lühmann, Dr. iur., Rechtsanwalt – Noerr LLP, Berlin

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Otto Schmidt Rechtsverlag KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

T (0221) 93738-670

F (0221) 93738-679

kundenservice@os-rechtsverlag.de

© 2019 Otto Schmidt Rechtsverlag KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell