EWiR 2020, 313

Verlag Dr. Otto Schmidt KG, Köln Verlag Dr. Otto Schmidt KG, Köln 0177-9303 EWiR - Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht, Kurzkommentare EWiR 2020 WirtschaftsrechtInsolvenz- und SanierungsrechtInsO § 93; HGB § 171 Abs. 2, § 172 Abs. 4 Satz 1; UStG § 15 Abs. 1Zum Vorsteuerabzug aus Rechtsanwaltskosten zur Prüfung von Haftungsansprüchen in der Insolvenz InsO§ 93 HGB§ 171 HGB§ 172 UStG§ 15 BFH, Urt. v. 18.09.2019 – XI R 19/17 (FG Köln ZIP 2017, 2020), ZIP 2020, 226 = DB 2020, 150 = DStR 2020, 159 = GmbHR 2020, 397 = NJW 2020, 637 +BFHUrt.18.9.2019XI R 19/17ZIP 2020, 226DB 2020, 150DStR 2020, 159GmbHR 2020, 397NJW 2020, 637FG KölnZIP 2017, 2020

Leitsätze des Gerichts:

1. Im Rahmen der Abwicklung des insolventen Unternehmens anfallende Kosten zur Prüfung der Frage, ob ein Anspruch nach § 172 Abs. 4 Satz 1 HGB besteht, gehören grundsätzlich zu den Allgemeinkosten der früheren unternehmerischen Tätigkeit.
2. Das Recht auf Vorsteuerabzug steht der Insolvenzmasse (nur) dann zu, wenn der Insolvenzverwalter die Masse wirksam verpflichtet hat.
Stefan Debus, Dr. iur., Rechtsanwalt, FA für Insolvenzrecht, Partner und Maximilian Hallberg, Rechtsanwalt – Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen, München

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

T (0221) 93738-670

F (0221) 93738-679

kundenservice@os-rechtsverlag.de

© 2019 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell