EWiR 2019, 291

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0177-9303 EWiR - Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht, Kurzkommentare EWiR 2019 WirtschaftsrechtBank- und KreditsicherungsrechtBGB § 307 Abs. 1 Satz 2, Abs. 2 Nr. 1, Abs. 3Unwirksamkeit von Negativzinsklausel in Riester-Verträgen einer Bank BGB§ 307 OLG Stuttgart, Urt. v. 27.03.2019 – 4 U 184/18 (nicht rechtskräftig, Az. des BGH XI ZR 183/19; LG Tübingen ZIP 2018, 1340), ZIP 2019, 901OLG StuttgartUrt.27.3.20194 U 184/18nicht rechtskräftigZIP 2019, 901LG TübingenZIP 2018, 1340BGHXI ZR 183/19

Leitsatz des Verfassers:

Im Zusammenhang mit Altersvorsorgeverträgen nach dem Altersvermögensgesetz („Riester-Verträge“) ist die Verwendung der Klausel
„Die Zinsanpassung während der Vertragslaufzeit richtet sich nach einer Veränderung des Referenzzinssatzes. Der Referenzzinssatz ist der per Ende des Kalendermonats ermittelte gewichtete Wert aus dem
  • gleitenden 3-Monatszins mit 30 % und dem
  • gleitenden 10-Jahreszins mit 70 %.
Basis für die Berechnung des Referenzzinssatzes sind die von der Deutschen Bundesbank veröffentlichten Geld- und Kapitalmarktzinssätze.“
einschließlich inhaltsgleicher Klauseln gegenüber Verbrauchern unzulässig und unwirksam.
Sebastian Omlor, Dr. iur., LL.M. (NYU), LL.M. Eur. (Saarbrücken), Universitätsprofessor, Marburg

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

T (0221) 93738-670

F (0221) 93738-679

kundenservice@os-rechtsverlag.de

© 2019 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell