EWiR 2020, 7

Otto Schmidt Rechtsverlag KG Otto Schmidt Rechtsverlag KG 0177-9303 EWiR - Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht, Kurzkommentare EWiR 2020 WirtschaftsrechtGesellschafts- und KapitalmarktrechtGmbHG § 43 Abs. 1, 2, § 46 Nr. 5, 8Nichtigkeit der Erteilung von Entlastung trotz gravierender Pflichtverletzungen des Geschäftsführers GmbHG§ 43 GmbHG§ 46 OLG Frankfurt/M., Urt. v. 23.05.2019 – 5 U 21/18 (nicht rechtskräftig, Az. des BGH II ZR 141/19; LG Frankfurt/M. ZIP 2018, 1132), GmbHR 2019, 940OLG Frankfurt/M.Urt.23.5.20195 U 21/18nicht rechtskräftigGmbHR 2019, 940LG Frankfurt/M.ZIP 2018, 1132BGHII ZR 141/19

Leitsätze der Verfasser:

1. Im Hinblick auf die Frage, ob der Geschäftsleitung Entlastung erteilt wird, kommt den Gesellschaftern grundsätzlich ein weiter Ermessensspielraum zu.
2. Die Gesellschafterversammlung kann im Wege der Entlastung einen Verzicht auf Ansprüche gegen den geschäftsführenden Gesellschafter beschließen, die ein Gesellschafter im Wege der actio pro socio geltend macht.
3. Ein Beschluss der Gesellschafterversammlung über die Entlastung der Geschäftsführung ist nichtig, wenn keine andere Entscheidung als die Versagung denkbar und damit die Entlastung missbräuchlich ist.
Daniel Otte, Dr. iur., LL.M. (Boston), Rechtsanwalt, FA für Handels- und Gesellschaftsrechtsrecht und Franziska Leinemann, Dr. iur., Rechtsreferendarin – CMS Hasche Sigle, Köln

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

T (0221) 93738-670

F (0221) 93738-679

kundenservice@os-rechtsverlag.de

© 2019 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell