Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln

Erfolgreicher Verkauf von Weframe abgeschlossen

München. 28. September 2022. Die Weframe AG, ein Enterprise-Tech-Startup-Unternehmen mit Sitz in München, wurde vom Insolvenzverwalter Dr. Max Liebig (Liebig Insolvenzverwaltung) erfolgreich an ein Konzernunternehmen der TQ-Group übertragen. Falkensteg hat den Insolvenzverwalter beim Verkaufsprozess beraten.

Um in Online-Meetings die Effizienz zu steigern und die Zusammenarbeit zu verbessern, hat Weframe effektive Kollaborationswerkzeuge entwickelt. Diese sind von besonderer Bedeutung, da die Innovationsfähigkeit in der zweidimensionalen Welt der Konferenzen über Teams, Zoom, Google Meet usw. leidet. Deshalb will Weframe durch seine selbst entwickelte 360°-Hardware-, Software- und Methodiklösungen die Gruppenarbeit optimieren. Das Unternehmen bietet seine Meeting-Plattform B2B-Kunden auf Abonnementbasis unter der Bezeichnung "Collaboration-as-a-Service" an.

Angesichts der Herausforderungen durch die COVID-19-Lockdowns wurde Weframe mit höheren Liquiditätsbedarfen als erwartet konfrontiert. Da die für die Weiterführung des Betriebs und das weitere Wachstum erforderlichen Mittel nicht kurzfristig gesichert werden konnten, musste das Unternehmen am 10. Mai 2022 einen Insolvenzantrag stellen.

Insolvenzverwalter Dr. Max Liebig von der Liebig Insolvenzverwaltung initiierte einen M&A-Prozess unter der Leitung des Falkensteg-Teams Jonas Eckhardt und Sascha Dahlke, um internationales Interesse an dem etablierten Collaboration-Tech-Unternehmen zu generieren.

In dem intensiven M&A-Prozess setzte sich letztendlich ein Konzernunternehmen der TQ-Gruppe als erfolgreicher Käufer durch. Der Investor ist ein Lösungsanbieter für Elektrotechnik. Die Vermögenswerte wurden im Rahmen eines Asset-Deals übertragen.

 

Insolvenzverwalter:

Dr. Max Liebig (Liebig Insolvenzverwaltung)

Fabian Vielsäcker (Liebig Insolvenzverwaltung)

 

M&A-Berater:

Jonas Eckhardt (Falkensteg)

Sascha Dahlke (Falkensteg)

 

Buy-Side Rechtsberater:

Thomas Karg (Dr. Karg & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH)



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 28.09.2022 18:35

zurück zur vorherigen Seite