EWiR 2003, 975

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0177-9303 EWiR - Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht, Kurzkommentare EWiR 2003 § 3 HWiG a. F.
3/03
Haustürwiderrufsrecht Rechtsfolgen Wirtschaftsrecht Bank- und Kreditsicherungsrecht HWiG a.F. §§ 3, 5 Abs. 2; RL 85/577/EWG Art. 7Aufklärungspflicht der finanzierenden Bank im Rahmen von Bauherrenmodellen nur bei Überschreiten ihrer Kreditgeberrolle HWiG a.F.§ 3 HWiG a.F.§ 5 RL 85/577/EWGArt. 7 BGH, Urt. v. 12.11.2002 – XI ZR 25/00 (OLG München), ZIP 2003, 160BGHUrt.12.11.2002XI ZR 25/00ZIP 2003, 160OLG München

Leitsätze des Verfassers:

1. Bei den Rechtsfolgen eines wirksamen Widerrufs einer auf Abschluss eines Realkreditvertrages gerichteten Willenserklärung ist zu berücksichtigen, dass ein Widerruf regelmäßig keine Auswirkungen auf das finanzierte Grundstücksgeschäft hat.
2. Soweit das Verbraucherkreditgesetz kein gleich weit reichendes Widerrufsrecht wie das Haustürwiderrufsgesetz einräumt, sind Kreditverträge nicht als Geschäfte i. S. d. § 5 Abs. 2 HWiG a. F. anzusehen.
Bernhard Fritz, Rechtsanwalt – Kanzlei Dr. Kuentzle, Greve & Fritz, Karlsruhe

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.

Verlagsadresse

Otto Schmidt Rechtsverlag KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

T (0221) 93738-670

F (0221) 93738-679

kundenservice@os-rechtsverlag.de

© 2019 Otto Schmidt Rechtsverlag KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell