EWiR 2006, 355

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0177-9303 EWiR - Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht, Kurzkommentare EWiR 2006 § 306 AktG a. F.
1/06
Spruchverfahren Antragsfrist gerichtliche Zuständigkeit Divergenzvorlage/„Badenia/AMB Generali“ Wirtschaftsrecht Handels- und Gesellschaftsrecht AktG a. F. §§ 306, 327 f Abs. 1 Satz 2; UmwG a. F. § 305Wahrung der Antragsfrist für Spruchverfahren durch rechtzeitigen Antrag auch bei unzuständigem Gericht und Verweisung erst nach Fristablauf („Badenia/AMB Generali“) AktG a. F.§ 306 AktG a. F.§ 327f UmwG a. F.§ 305 BGH, Beschl. v. 13.03.2006 – II ZB 26/04 (OLG Karlsruhe ZIP 2004, 2205), ZIP 2006, 826 = BB 2006, 1069 = DB 2006, 1046 = WM 2006, 609 +BGHBeschl.13.3.2006II ZB 26/04ZIP 2006, 826BB 2006, 1069DB 2006, 1046WM 2006, 609OLG Karlsruhe ZIP 2004, 2205

Leitsatz des Gerichts:

Bei Spruchverfahren, die sich nach §§ 306, 327 f Abs. 1 Satz 2 AktG a. F. oder nach § 305 UmwG a. F. richten, ist die Antragsfrist (hier: nach § 327 f Abs. 2 Satz 2 AktG a. F.) entsprechend § 281 ZPO auch dann gewahrt, wenn der Einleitungsantrag rechtzeitig bei einem unzuständigen Gericht eingereicht worden, jedoch die Sache erst nach Fristablauf auf Grund Verweisungsbeschlusses bei dem zuständigen Gericht eingegangen ist.
Heribert Hirte, Dr. iur., LL.M. (Berkeley), Universitätsprofessor in Hamburg und Jonas Wittgens, Dr. iur., Rechtsreferendar, Hamburg

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Otto Schmidt Rechtsverlag KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

T (0221) 93738-670

F (0221) 93738-679

kundenservice@os-rechtsverlag.de

© 2019 Otto Schmidt Rechtsverlag KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell